14. Mai 2010

Ruinen "Cerro da Vila" in Algarve

Die römischen Ruinen – “Cerro da Vila” sind im Bezirk Faro in der Stadt “Vilamoura.” Bestehen aus mehreren Bade-und römischer Mosaike aus mehr als 2000 Jahren.Die Grabungen begannen im Jahre 1971, nachdem die Ruine durch Ackerbau beschädigt worden war. Das Grabungsgelände umfasst nahezu drei Hektar. Der Komplex stammt aus römischer Zeit, war jedoch über die westgotische bis in arabische Zeit, d. h. über mehr als 800 Jahre in Funktion.

Größere Umbauten, wie die zu einer Garum-Produktionsanlage in der „Casa dos Mosaicos“, stammen aus der frühen Periode. Die Casa dos Mosaicos enthält eine Anzahl gut erhaltener Mosaikböden, die einen Überblick über die vielfältigen Formen dieser Gattung im 3 Jahrhundert n. Chr. bieten. Besonders zahlreich sind die Funde aus maurischer Zeit. Der Besucher wird auf markierten Wegen durchs Gelände geführt. Die Funde sind im örtlichen Museum ausgestellt.

Im Zentrum liegt ein mit wasserdichtem Verputz ausgekleidetes Wasserbecken, um das sich die Räume gruppieren. Nach Westen hin schließt sich eine Badeanlage an, wie an den Pfeilerresten für die Heizanlage erkennbar ist. An der Nordseite liegt gleich neben der Apsis ein quadratischer Raum, der als Wasserverteiler erklärt wird. Ein großes Fundament von 10 x 5 m mit einer mittleren Kammer und fünf Nischen, gilt als Grabturm.
Quelle: Wikipédia
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...