30. Januar 2012

Mit Tieren nach Portugal Reisen


Aufgrund einer EU-Regelung muss für Hunde, Katzen und Frettchen, die innerhalb der Europäischen Union grenzüberschreitend verbracht werden, grundsätzlich ein Pass nach einheitlichem Muster mitgeführt werden (Heimtierausweis). Dieser Pass muss dem Tier eindeutig zugeordnet werden können, das heißt das Tier muss mittels Tätowierung oder Mikrochip identifizierbar und die Kennzeichnungs-Nummer im Pass eingetragen sein. Seit dem 3. Juli 2011 ist für neu gekennzeichnete Tiere der Microchip verpflichtend.

Neben Angaben zu dem Tier und seinem Besitzer muss der Pass den tierärztlichen Nachweis enthalten, dass das Tier über einen gültigen Impfschutz gegen Tollwut verfügt. Dies bedeutet im Fall einer Erstimpfung bei Welpen im Alter von mindestens drei Monaten, dass diese Impfung mindestens 21 Tage vor dem Grenzübertritt durchgeführt wurde und längstens um den Zeitraum zurückliegt, den der Impfstoffhersteller für eine Wiederholungsimpfung angibt. Die Dauer des Schutzes bei Wiederholungsimpfungen richtet sich nach den Angaben des Impfstoffherstellers.

Pro Person können höchstens je fünf Katzen, Hunde oder Frettchen mitgenommen werden. Nehmen Sie mehr Tiere mit oder sollen die Tiere den Besitzer wechseln, gelten andere Regelungen.

Für Heimtiere ist das häufig ungewohnt warme Klima auf Reisen eine starke Belastung, die zur Überbeanspruchung der Wärmeregulation des Tieres bis hin zu dessen Tod führen kann.
  • Fahren Sie daher in den kühleren Morgen- oder Abendstunden oder in der Nacht und legen Sie ausreichend Pausen ein.
  • Sorgen Sie für einen ausreichenden Luftaustausch im Transportraum, aber vermeiden Sie Zugluft.
  • Versorgen Sie Ihr Tier mit ausreichend Wasser und beobachten Sie sein Verhalten, um Anzeichen einer eintretenden Überhitzung erkennen zu können und Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
  • Das Zurücklassen von Tieren in Fahrzeugen ist im Sommer, auch im Schatten und bei geöffnetem Fenster, unbedingt zu vermeiden.
Quelle: http://www.bmelv.de/SharedDocs/Standardartikel/Verbraucherschutz/Reisen-Verkehr/Heimtiere/Heimtiere.html;jsessionid=0E75E7D34F3C5135D1C360948CB6E0B5.2_cid163

26. Januar 2012

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Lissabon

Die Deutsche Botschaft Lissabon ist die offizielle Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Portugal.

Anschrift: 
Campo dos Mártires da Pátria, 38
1169-043 Lisboa/ Portugal
Tel.: (00351-) 21 881 0210
Fax: (00351-) 21 885 3846
Öffnungszeiten der Konsularabteilung der Botschaft für Besucherverkehr:
Montag - Freitag
09.00 Uhr - 12.00 Uhr 
Öffnungszeiten der Botschaft:
Montag - Donnerstag
Freitag
07.30 Uhr - 16.45 Uhr
07.45 Uhr - 13.45 Uhr
Erreichbarkeit der Botschaft in Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten:
In Notfällen, in denen deutsche Staatsangehörige umgehend die Hilfe der Botschaft benötigen, ist außerhalb der Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer            00351 - 96 580 8092       (auch per SMS) erreichbar. 
Montag - Donnerstag
Freitag
Samstag - Sonntag                                      
16.45 Uhr - 24.00 Uhr
13.45 Uhr - 24.00 Uhr
08.00 Uhr - 24.00 Uhr
Quelle: http://www.lissabon.diplo.de/Vertretung/lissabon/de/Startseite.html 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...